Landstraßer Hauptstraße 146
1030 Wien

E-Mail: E-Mail schreiben
Tel: +43 (1) 71851860
Fax: +43 (1) 7185186/22

Komm herein

Klick auf das Bild um eine Runde durch unsere Schule zu drehen!

Weitere Infos über die GTVS3 gibt es hier!

 

Liebe Eltern!

Wie sie den Medien und dem Elternbrief des Bildungsministers, den alle Eltern via Schoolfox erhalten haben, entnehmen können, starten wir mit allen Kindern, die sich in der Schule testen lassen, im Präsenzunterricht in das neue Semester.

Dazu brauchen wir ab dem ersten Tag die von Ihnen unterschriebene Einverständniserklärung, die sie ebenfalls über Schoolfox erhalten haben, die Ihr Kind in der Klasse abgibt.

Für den Fall dass Sie keinen Drucker haben, haben wir die Einverständniserklärungen auch kopiert beim Eingang aufliegen bzw. Sie schreiben formlos, dass Sie mit dem Selbsttest in der Klasse einverstanden sind und die Einverständniserklärung wird am Dienstag abgegeben.

Ansonsten darf Ihr Kind nicht in der Schule anwesend sein und befindet sich im Home schooling. Dh. für diese Kinder gibt es kein distance learning!

Einzelne Unterstützungen werden wir zur Verfügung stellen, jedoch nicht durch die Klassenlehrer!

Kommt ein Kind ohne Einverständniserklärung, muss es separiert werden und Sie werden kontaktiert.

Frühdienst findet wie vor den Ferien mit MNS statt.

Frühdienst 4A und 3C findet im Freizeitraum 4A statt.

Bezüglich Testungen: Wenn Sie von Ihrem Team am letzten Schultag den Test für den kommenden Montag mitbekommen haben, bitten wir Sie, diesen ungeöffnet!!! wieder mitzuschicken, damit wirklich für jedes Kind ein Testkit vorhanden ist. Nachdem Ihr Kind diese Tests bereits kennt, bitten wir Sie, diese von Ihrem Kind in der Klasse durchführen zu lassen! Das Klassenteam wird die Kinder toll unterstützen!

Die Tests werden mit Namen und Datum beschriftet bis zum nächsten Testtag aufgehoben. Im Notfall können Sie Ihr Kind beim Selbsttest in der Aula unterstützen. Dies muss auf jeden Fall vor Ort passieren!

Ab 7.30 Uhr ist dies im Einzelfall einmalig möglich. Dafür gibt es einen separat ausgeschilderten Eingang! Da wir nicht abschätzen können, wie viele Eltern mitkommen, kann es zu Wartezeiten kommen. Anschließend wird vorne auf dem Test der Name des Kindes und das Datum vermerkt und dem Klassenteam durch das Kind übergeben.

Da bereits vor den Ferien sehr viele Kinder anwesend waren und wir auch zur Beruhigung beitragen wollen, starten wir mit Normalbetrieb und anschließendem Spätdienst mit MNS. Natürlich wird wie in der Vorgabe der Großteil des Unterrichts am Vormittag stattfinden.

Mit freundlichen Grüßen

das Leitungsteam der GTVS3

HYGIENE- UND PRÄVENTIONSKONZEPT

GTVS 3, Landstraßer Hauptstraße 146, 1030 Wien

 

Verantwortlich für das Konzept:

Dir. Karin Laritz, Dir. Marcella Feichtinger

Lehrer*innen: Stephan Ischovits, Kathi Wildauer, Tanja Zeitlberger

Freizeitpädagog*innen: Ioana Balan, Stefan Gruber, Filiz Safin-Celik (Leitung)

Elternvertreter: Stefan Knapp

 

Aus „Die Corona-Ampel an Schulen und elementarpädagogischen Einrichtungen“ des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung

 

2.2 6-10-Jährige: Volksschule

 

Volksschüler/innen haben vergleichsweise wenige externe Kontakte, sie kommunizieren aber untereinander intensiv. Bei Kindern im Volksschulalter sind Vorschriften wie das Tragen von MNS nur bedingt umsetzbar, zugleich befolgen Kinder in diesem Alter jedoch Regeln oftmals wesentlich konsequenter als die älteren Schülerinnen und Schüler. Gerade bei dieser Altersgruppe ist es wichtig, Sicherheit zu vermitteln, um eine Beunruhigung der Schülerinnen und Schüler bzw. ihrer Eltern bzw. Erziehungsberechtigen so gut wie möglich zu vermeiden.

 

Voraussetzung für den erfolgreichen Schulbetrieb ist, dass ein Hygiene- und Präventionskonzept vorliegt, das die allgemeinen Hygienevorgaben umfasst. In diesem Zusammenhang soll auch ein Reinigungsplan erarbeitet werden. Das häufige und regelmäßige Durchlüften der Räume ist wesentlich und sicherzustellen. Die Definition eines Krisenteams/einer „Corona-Verantwortlichen" bzw. eines „Corona- Verantwortlichen" am Standort ist eine wichtige Maßnahme, damit die Umsetzung der Konzepte überwacht und damit im Krisenfall rasch reagiert werden kann. Es wird darauf geachtet, dass die Hygienemaßnahmen allen verständlich sind und beachtet werden.

 

In den Schulen herrscht Klarheit über die zu ergreifenden Maßnahmen, wenn ein Verdachtsfall auftritt - sei dies bei Schülerinnen bzw. Schülern oder bei Lehrenden (siehe Kapitel III). Die Checklisten für den Umgang mit Verdachtsfällen liegen gut zugänglich auf.

 

Lehrkräfte achten im Konferenzzimmer auf Distanz oder tragen einen MNS, z. B. wenn das Konferenzzimmer in den Pausen stark frequentiert ist und ein reger verbaler Austausch stattfindet. Handhygiene ist auch im Konferenzzimmer eine Selbstverständlichkeit.

Klassen, in denen ein Coronaverdachtsfall aufgetreten ist, werden wie bei Ampelfarbe Orange behandelt. Das heißt, diese Klassen haben zwar weiterhin Unterricht und werden nicht geschlossen. Jedoch sind die Maßnahmen von Orange anzuwenden. So dürfen diese Klassen laut der Orange-Regeln z.B. keine Aktivitäten mehr außerhalb des Schulgeländes, wie z.B. Ausflüge durchführen.

 

Umsetzung des Hygiene- und Präventivkonzepts
an der GTVS 3

 

Essensablauf - Mittagessen

In diesem Schuljahr isst jede Klasse im eigenen Klassenraum.

 

Ankommen und Entlassen:

Bei jedem Eingang (Haupteingang und Turnsaal) stehen Erwachsene zur Unterstützung der Kinder.  (Hände desinfizieren und um sie, wenn nötig, an die Maske zu erinnern)

 

Kinder, die nicht in den Frühdienst gehen, dürfen erst zu ihrer Gruppenzeit ins Haus.

 

Begleitpersonen dürfen das Schulhaus nicht mehr betreten, außer sie haben eine Terminvereinbarung mit Lehrer*innen oder Schulleitungen getroffen. Bei diesen Gesprächen muss ein Mund-Nasenschutz getragen werden.

 

 

Haupteingang

Eingang bei Turnsaal

Ankommen

Gruppe 1 um 7:45 Uhr:

VSK, 1B, M1, M4

Gruppe 1 um 7:45 Uhr:

1A, 1C, 2A, 2B, 2C

Gruppe 2 um 7:55 Uhr:

3C, 4B, M2, M3

Gruppe 2 um 7:55 Uhr:

3A, 3B, 4A, 4C

Fahrtendienstkinder oder Kinder, die für den Frühdienst angemeldet sind, gehen sofort in die jeweiligen Räume.

Entlassen

Gruppe 1 uMo-Do um 15:25 Uhr, Fr 13:55

VSK, 1B, M1, M4

 

Gruppe 1 um 15:25 Uhr:

1A, 1C, 2A, 2B, 2C

Gruppe 2 Mo-Do um 15:30 Uhr, Freitag 14:05

3C, 4B, M2, M3

Gruppe 2 Mo-Do um 15:30 Uhr, Freitag 14:05

3A, 3B, 4A, 4C

 

Fahrtendienstkinder werden um 15:30 abgeholt.

 

Anwesenheitslisten

Es müssen tagaktuelle Anwesenheitslisten aller sich im Schulhaus aufhaltenden Personen geführt werden.

Wir brauchen von allen Personen Vor- und Nachname, Sozialversicherungsnummer, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Wohnadresse.

Außenbereiche:

Spielplatz wird in 4 Bereiche eingeteilt

  • BB Basketball
  • FB Fußballplatz
  • RM Rindenmulch: wird mit einem Absperrband in 2 Bereiche geteilt

 

Betongarten (max 1 Klasse)

 

Platz vor der Schule (max 1 Klasse)

 

Kurse ab Mittag

Ab Ampelfarbe „orange“ finden keine Kurse mehr statt.

 

Verhalten im Schulhaus:

 

In der Klasse/im Freizeitraum

  • Hände waschen:

    • Nach Ankunft in der Klasse müssen Erwachsene und Kinder ihre Hände waschen.
    • Vor und nach dem Jausnen.

  • Lehrer*innen, Freizeitpädagog*innen und Kinder der eigenen Klasse können nach betreten den Mundnasenschutz abnehmen.

    • Bei gewissen Tätigkeiten in der Klasse können Pädagog*innen von den Kindern das Tragen eines Mundnasenschutzes zur Sicherheit trotzdem verlangen.

  • Kommen klassenfremde Personen in die Klasse, müssen diese einen Mundnasenschutz tragen.
  • In allen Räumen wird regelmäßig nach den Hygienevorschriften stoßgelüftet.

 

Schulbibliothek

  • Beim Besuch der Schulbibliothek müssen alle (Kinder und Erwachsene) einen Mundnasenschutz tragen.
  • Die Kinder und Erwachsene müssen sich im WC gegenüber der Bibliothek vor dem Betreten die Hände waschen.

 

Am Gang

  • Sobald man den eigenen Bereich (Klasse, Freizeitraum, Büro, Küche, ...) verlässt, muss ein Mundnasenschutz getragen werden.

 

Sport

  • Der Turnunterricht findet möglichst am Spielplatz statt.
  • Vor und nach dem Turnunterricht müssen die Hände gewaschen werden.

 

Kommunikationsplattform

Für die GTVS 3 wird ausnahmslos die Kommunikationsplattform SCHOOLFOX verwendet.